Folgen

Datenfelder, Segmente und Tags in unseren neuesten Plugin Versionen

Unsere neuesten Plugin Versionen Shopify (01/2022) und Shopware 5 (01/2022) haben viele hilfreiche und nützliche Funktionen, die ihnen dabei helfen schnell und einfach mit Ihrem E-Mail Marketing durchzustarten.

Sie haben beispielsweise die Möglichkeit auszuwählen, welche Empfängerliste verwendet werden soll oder können eine neue Liste erstellen. Sie können wählen, welche Datenfelder zu CleverReach übertragen werden sollen und können diese zuweisen. Wir erklären, was Datenfelder überhaupt sind und welche Segmente bzw. Tags automatisch für Sie durch unsere Plugins angelegt werden. Darüber hinaus beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen und geben Ihnen Hinweise, wie Sie unser Service Team kontaktieren können, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen.

Was sind Datenfelder?

Bei CleverReach sind Datenfelder die Felder in denen Empfänger Informationen gespeichert werden.

Sie können die Datenfelder benennen und mit Informationen befüllen, die Sie für Ihren Newsletter Versand benötigen. Standardmäßig vorgegeben ist immer das Feld für die E-Mail Adresse, da ein Empfänger ohne die E-Mail Adresse nicht angelegt werden kann.

Generell könne Sie in Ihrem CleverReach Account in den Empfängerlisten bis zu 45 eigene Felder hinzufügen. Nach der Erstellung neuer Felder können diese manuell oder per Import mit Daten befüllt werden.

Ihre bereits angelegten Felder finden Sie in Ihrer Empfängerliste unter [Einstellungen] > [Felder]. Hier sehen Sie alle gespeicherten Felder, sortiert nach Listenfelder und listenübergreifende Felder, können Felder bearbeiten, löschen oder neu anlegen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Helpcenter Artikel.

Plugin Installation

Empfängerliste auswählen oder neu erstellen

Bei der ersten Synchronisierung können Sie auswählen, ob Sie eine bestehende Empfängerliste für die Übertragung der Empfänger und Daten verwenden möchten oder eine neue Empfängerliste in CleverReach anlegen. 

Es gibt drei Arten von Empfängern, die Sie auswählen und synchronisieren können:

Newsletter Empfänger -> Subscriber

Alle Personen, die sich für Ihren Newsletter angemeldet haben.

Kaufkunde -> Buyer

Alle Personen, die in Ihrem Shop etwas gekauft haben. Gastbesteller gehören ebenfalls dazu.

Kontakte -> (Other) contacts

Alle Personen, die sich nicht für den Newsletter angemeldet haben oder etwas gekauft haben. Im Endeffekt alle weiteren Personen in Ihrer Datenbank.

Bildschirmfoto_2022-01-03_um_11.23.30.png

Für die Übertragung der Daten können Sie auch alles auswählen. 

Die Einstellungen können später in den Plugin [Einstellungen] angepasst werden.

Datenfelder auswählen

Beim initialen Import kann bei Schritt 3 von 3 ausgewählt werden, welche Datenfelder zu CleverReach übertragen werden sollen.

Standardmäßig sind folgende zwei Datenfelder vorausgefüllt:

  • E-Mail-Adresse
  • Shop-Name

Die DSGVO schreibt grundsätzlich vor, dass die Daten sparsam erhoben werden sollen. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen die Option selbst darüber zu entscheiden, welche Daten Sie zu CleverReach importieren möchten.

Neben den Standardfeldern, die wir vorgeben, können Sie auch benutzerdefinierte Felder aus Ihrem externen System an CleverReach auswählen. Übertragen Sie zum Beispiel den Vornamen und/oder Namen Ihrer Kunden, um sie persönlich in Ihrem Newsletter anzusprechen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Shopify standardmäßig keine benutzerdefinierten Felder anbietet. Bei Shopware 5 können Sie benutzerdefinierte Felder anlegen und entsprechend auswählen.

Bei der Plugin Installation können Sie darüber hinaus auswählen, ob zum Beispiel bei den Kaufkunden auch deren Kaufdaten übertragen werden sollen.

Wenn Sie auswählen, dass die Kaufdaten übertragen werden sollen, werden automatisch Datenfelder mit den Kaufinformationen aus den letzten 365 Tagen angelegt und gefüllt.

Sollten Sie mehr Daten übertragen wollen, können Sie das manuell in den Plugin Einstellungen vorgeben. Der Import der Kaufdaten kann nicht gemappt werden, da die Datenfelder dafür in CleverReach bereits existieren.

Mehr Informationen hierzu können Sie in diesem Helpcenter Artikel nachlesen.

Datenfelder zuweisen

Des Weiteren bietet das neue Plugin die Funktion, dass Sie die Datenfelder zwischen externem System und CleverReach zuweisen können. Durch die Zuweisung der Datenfelder können Sie in Ihrem Newsletter die Felder einfügen und mit den Daten beim Versand automatisch ausspielen lassen.

Hierbei ist zu beachten, dass das Plugin eine automatische Zuweisung im Hintergrund vornimmt. Über den Button [Datenfelder zuweisen] können Sie die Standardeinstellungen ändern.

Wenn das Plugin feststellt, dass ein Datenfeld in CleverReach noch nicht angelegt ist, wird standardmäßig ein [Neues Datenfeld erstellen] hinterlegt.

Falls ein Datenfeld in CleverReach schon vorhanden ist, wird dieses automatisch zugewiesen. Beispiel: Sie wollen das Datenfeld "Anrede" von Shopify übertragen und in Ihrem CleverReach-Account gibt es schon ein Datenfeld "Anrede" - das Datenfeld wird somit automatisch zugewiesen.

Bildschirmfoto_2022-01-03_um_11.27.23.png

Einstellung der Datenfelder im Plugin

Nach dem Sie die Daten initial importiert haben, können Sie diese über die Plugin [Einstellungen] im Nachhinein jederzeit ändern.

Bildschirmfoto_2022-01-06_um_08.45.35.png

Segmente

Bei den neuesten Plugin Versionen werden Segmente bzw. Filterungen für Newsletter-Empfänger, Kaufkunden und Sonstige Kontakte erstellt. Segmente können bei dem Newsletter Versand ausgewählt und somit gezielt für Ihr E-Mail Marketing genutzt werden.

Auf Basis der Tags werden keine Segmente automatisch angelegt.

Sie können jedoch selber schnell und einfach anhand der vorhandenen Tags Segmente in Ihrem Account erstellen. In diesem Helpcenter Artikel erfahren Sie, wie das funktioniert.

Tags

Vorhandene Tags aus Ihrem externen System werden automatisch beim initialen Import an CleverReach übertragen. Diese können Sie wiederum per Segment filtern und zielgruppenspezifische Newsletter erstellen.

Welche weiteren Funktionen unsere Plugins enthalten und wie Sie sie installieren, erfahren Sie hier:

FAQ

Frage: Wenn ich als User keine Bestelldaten synchronisieren lasse - Wie verhält sich das mit den Tags? Werden dann noch z. B. Produkt-Kategorie etc. an die Empfänger geheftet?

Antwort: Produktkategorie-Tags werden nur hinterlegt, wenn die Bestellsynchronisation aktiviert ist. Wenn dies nicht der Fall ist, werden die Kategorie- und Hersteller-Tags nicht an Ihre Empfänger übergeben.

Frage: Werden Produktinformationen z. B. der Shopware-Artikel wie Bild, Text, Preis, Größen, Material… automatisch übertragen, wenn ich die Bestelldaten synchronisieren lasse oder muss ich die Datenfelder bei der Installation "extra" anlegen?

Antwort: Die Datenfelder zu den Kaufinformationen werden automatisch bei der Auswahl von “Kaufkunden” mit den Kaufdaten-Feldern in CleverReach gemappt. Derzeit gibt es keine Möglichkeit einer individuellen Zuweisung. 

Frage: Wird der Newsletter Status immer noch übertragen oder nur wenn ich das als Datenfeld für denn Newsletter Status vorgebe?

Antwort: Das ist je nach Integration unterschiedlich. Bei Shopify gibt es z.B. das Datenfeld “Accepts marketing update at” & “Marketing Opt-In Level”, welches dann individuell ausgewählt und gemappt werden kann. Bei Shopware 5 gibt es dafür kein definiertes Standard-Feld. Sie können das in einem individuellen Shopware-Feld definieren und im Plugin über das Mapping auswählen.

Frage: Was passiert, wenn ich ein Datenfeld in CleverReach lösche? Löscht sich das Attribut/Feld auch im Shopsystem?

Antwort: Das Datenfeld wird NICHT im Shopsystem gelöscht. Wenn ein Datenfeld in CleverReach gelöscht wird, wird dieses Feld nicht im Shopsystem gelöscht. In diesem Fall überspringt die Synchronisation das Senden dieses Feldes an CleverReach und entfernt es automatisch aus der Mapping-Zuordnung.

Frage: Was passiert, wenn ich ein Datenfeld in CleverReach oder im Shopsystem umbenenne? Das wird automatisch auch jeweils geändert oder?

Antwort: Wenn ein Datenfeld in CleverReach oder im Shop-System umbenannt wird, wird diese Änderung nicht in die andere Richtung übertragen. Da der Schlüssel für dieses Attribut derselbe bleibt, funktioniert die Synchronisierung weiterhin und es wird das umbenannte Feld benutzt. In der Mapping-Zuordnung wird der Feldname dann aktualisiert (Shopsytem-Datenfeld oder CleverReach-Datenfeld).

Frage: Wenn ich beim Import eine bestehende Empfängerliste auswähle, ändern sich die Empfängerdaten (z. B. Name, Straße) in CleverReach nicht. Richtig? Synchronisiert er dann "später" die Daten aus CleverReach zu Shopware? Die Daten müssen eigentlich in beiden Systemen identisch sein? 

Antwort: Dies ist der gleiche Fall wie bei der "Erstellung einer neuen Empfängerliste". Sie wählen zunächst eine Liste von Attributen für die Synchronisierung aus. Im Abschnitt "Mapping" gleicht die Integration automatisch die vorhandenen Felder mit den ausgewählten Feldern ab.

Für den Rest haben Sie die Möglichkeit, ein neues Feld zu erstellen oder ein bestehendes zu verwenden.

Die Verbindung ist bidirektional, d.h. wenn der Wert des CleverReach-Datenfeldes aktualisiert wurde, wird die Integration das umgekehrte Mapping verwenden und das entsprechende Feld im System ebenfalls aktualisieren.

Beispiel:

  1. Sie haben in Shopify ein Attribut namens "Vorname".

  2. Über die Anwendung wählen Sie dieses Feld für die Synchronisierung aus und ordnen es dem CleverReach-Feld "Vorname" zu.

  3. Die Erst-Synchronisierung wurde abgeschlossen und die Daten von Shopify werden mit CleverReach synchronisiert.

  4. Sie ändern das Feld "Vorname" in CleverReach

  5. Das Plugin aktualisiert den "Vornamen" für diesen Kunden in Shopify

Frage: Ist die Verbindung nach wie vor birektional?

Antwort: Die Verbindung ist nach wie vor bidrektional. Eine bidirektionale Aktualisierung funktioniert allerdings nur für Felder, die bei der Erstanalyse für ein bestimmtes System definiert wurden.

Hilfe & Support

Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, können Sie jederzeit gerne unser Service Team kontaktieren.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare