Folgen

Tipps zur Erstellung von E-Mails und Vorlagen

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einige Tipps, die Sie bei der Erstellung Ihrer E-Mails und eigenen Vorlagen berücksichtigen sollten.

Gesetzliche Anforderungen:

  1. Platzieren Sie einen Abmeldelink klar und deutlich lesbar in Ihrem Mailing.
  2. Es muss ein Impressum in der E-Mail vorhanden sein.
  3. Die Absender-Adresse muss eine aktive und abrufbare E-Mail-Adresse sein.

Hinweise zum Layout

  1. Die Breite der E-Mail sollte sich zwischen 600 und 700 Pixel befinden. Die CleverReach-Vorlagen sind für die Breite 600 Pixel optimal ausgelegt.
  2. Gestalten Sie die E-Mail so, dass diese auch ohne Bilder gelesen werden kann, falls die Bilder von den E-Mail-Clients geblockt bzw. nicht heruntergeladen werden sollten.
  3. Hinterlegen Sie bei Bildern immer einen Alternativ-Text, falls Bilder vom E-Mail-Client blockiert werden.
  4. Es können keine Bilder größer als 500 KB über unsere Bilderdatenbank eingebunden werden. Generell sollten die Bilder von der Speichergröße her so klein wie möglich gehalten werden, da diese bei jeder Öffnung immer vom E-Mail-Client nachgeladen werden.
  5. Verwenden Sie bei mehreren Artikeln ein Inhaltsverzeichnis (sog. Anker), damit Empfänger zum jeweiligen Artikel springen können.
  6. Halten Sie das Layout übersichtlich (nicht über die ganze Seite, Abstände halten).
  7. Geben Sie allen Bildern eine feste Breite (WIDTH) und Höhe (HEIGHT).
  8. Verwenden Sie keine Hintergrundgrafiken. Einige E-Mail-Clients (wie z. B. Outlook 2007) haben Probleme mit dem Anzeigen dieser Grafiken.
  9. Personalisieren Sie Ihre E-Mail mit den Platzhaltern (z. B. Vorname, Nachname etc.) mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Platzhalter..
  10. Kopieren Sie Text aus Microsoft Word nicht mit der normalen Kopierfunktion Ihres Betriebssystems (Copy / Paste). Optimal fügen Sie den Text aus Word zunächst in eine neutrale Text-Datei und kopieren dann den Text aus dieser Datei, um keine Formatierungsinformationen aus Word in das Mailing einzufügen. Verzichten Sie hierbei auf das Kopieren von kompletten Tabellen aus Word oder Excel.
  11. Vermeiden Sie die Nutzung von gesicherten Leerzeichen. Einige Email-Clients stellen diese möglicherweise falsch oder gar nicht dar (z. B. Lotus Notes).
  12. Wenn Sie mit unserem Drag & Drop Editor arbeiten, gestalten Sie Ihr Mailing modular, d. h. fügen Sie für die jeweiligen Artikel separate Elemente ein. Diese können dann untereinander verschoben und ggf. wieder gelöscht und angepasst werden.

Technische Hinweise

  1. Generell empfehlen wir die Nutzung der Browser Firefox, Chrome oder Internet Explorer in den jeweils aktuellen Versionen. Nicht zu empfehlen ist die Verwendung des Safari-Browsers.
  2. Browser-PlugIns wie Skype, Firebug oder AdBlock sollten für die CleverReach-Domain grundsätzlich deaktiviert werden, da diese zum Teil fehlerhaften Quellcode in die HTML-Mails schreiben können.
  3. Verwenden Sie keine Div-Layer, sondern Tabellen (CleverReach- und Drag & Drop-Vorlagen ausgenommen). Auf keinen Fall sollten Sie absolut positionierte Div-Layer verwenden.
  4. Wenn CSS-Styles verwendet werden, dann sollten diese möglichst inline gehalten werden. Outlook 2007 und 2010 beispielsweise können nur begrenzt CSS-Styles interpretieren, die im Head deklariert werden. Grundsätzlich sollte aber weitesgehend auf CSS-Styles verzichtet werden, besonders Klassen- und ID-Selektoren (CleverReach-Vorlagen ausgenommen). Auf keinen Fall sollten externe CSS-Dateien eingebunden werden.
  5. Link-Bezeichnungen mit 'http' sollten vermieden werden, um Phishingwarnungen zu umgehen. Die Link-Adressen müssen natürlich mit 'http' versehen sein.
  6. Breitenangaben einer Tabelle (WIDTH) müssen im 'TD' stehen und nicht in Table. Zusätzlich sollten Sie die Breitenangaben direkt im TD-Attribut definieren, nicht als CSS-Style.
  7. Vermeiden Sie die Nutzung von rowspan innerhalb von Tabellen, arbeiten Sie hierbei mit verschachtelten Tabellen.
  8. Platzieren Sie Bilder möglichst nicht mit float. Besonders Inline-Styles mit float werden z. B. von Outlook 2007 und 2010 komplett ignoriert.
  9. Verwenden Sie den Inline-Style display:block, wenn Sie in Ihren Templates Bilder aneinanderreihen möchten (somit werden fehlerhafte Leerstellen im Layout verhindert).
  10. Nutzen Sie zur Höhenangabe keine %-Angaben, besonders nicht bei Bildern (responsive Vorlagen ausgenommen).
  11. Halten Sie Linkbezeichnungen kurz, da sich sonst die Breite der Tabelle / Zelle der Linkbezeichnung automatisch anpasst.
  12. Verwenden Sie unter keinen Umständen Konvertierungsprogramme, welche aus Grafik-Dateien HTML-Dokumente erstellen. Der generierte HTML-Code wird bei vielen E-Mail-Clients Layoutprobleme verursachen.
  13. Verwendete Dateinamen von Bildern sollten eine einfache Bezeichnung haben. Namen wie "bild_1900_x_1600.jpg" können bei einigen E-Mail-Programmen fehlerhaft oder gar nicht dargestellt werden. Auch sollten Sie hier auf Leerzeichen verzichten und die Bilderbezeichnungen ausschließlich mit Klein-Buchstaben versehen (z. B. logo.jpg).
  14. Hinterlegen Sie in der Vorlage keinen <title> Tag. Dieser wird durch das System automatisch beim Versand durch den Betreff gesetzt.
  15. Wenn Sie Ihr Template im Drag & Drop Editor verwenden möchten, beachten Sie hierbei unsere Templatetechnik.
  16. Wenn Sie Bilder einbinden, sollte die Quelldatei immer in der benötigten Auflösung gespeichert werden.
  17. Verwenden Sie für Abstände von Bildern hspace und vspace, da padding und margin als CSS-Style von einigen E-Mail-Clients nicht unterstützt werden.
  18. Verzichten Sie auf die Nutzung von animierten Grafiken (z. B. Roll-Over-Funktion oder animierte Gif-Dateien). Outlook z. B. unterstützt diese Funktion generell nicht.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare